Die Familie Hoppen gewinnt den deutschen Kulturförderpreis

Aktualisiert: 17. Feb 2020

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft hat im Rahmen einer festlichen Preisverleihung am 10. September 2009 im Haus der deutschen Wirtschaft in Berlin die Gewinner des deutschen Kulturförderpreises bekannt gegeben. In der Kategorie "kleine Unternehmen" konnte die Hoppen Innenausbau GmbH den Preis für Ihr Engagement beim Niederrhein Musikfestival entgegennehmen.


Presseinformation:


Handwerk stemmt Kultur


Innenausbau Hoppen erhält Deutschen Kulturförderpreis 2009 Mönchengladbach / Berlin, 10 . September 2009

Dass auch Handwerksunternehmen hochrangige Kulturprojekte auf die Beine stellen können, hat jüngst Hoppen Innenausbau dokumentiert: Das Mönchengladbacher Unternehmen erhielt bei der BDI Gala in Berlin den Deutschen Kulturförderpreis 2009 für sein Engagement beim Niederrhein-Musikfestival.


Seit mehreren Jahren würdigt der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI gemeinsam mit der Süddeutschen Zeitung und dem Handelsblatt und dem ZDF den besonderen Einsatz von Unternehmen im Kulturbereich mit dem Deutschen Kulturförderpreis. Am 10. September nahmen Ralf, Katrin und Peter Hoppen, Geschäftsleiter von Innenausbau Hoppen, den Preis bei der Gala im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin beim feierlichen Höhepunkt eines Wettbewerbs entgegen.


Brillanz statt Budget

Prämiert werden Kulturförderprojekte kleiner, mittlerer und großer Unternehmen, für die weniger ein großer Etat als vielmehr gute Konzepte ausschlaggebend sind. In die Bewertung fließen dabei Kriterien wie Kreativität, kulturelle Relevanz öffentlichkeitswirksame Kommunikation des Ereignisses selbst und seine Einbindung ins Unternehmen ein. Gerade hierin konnte das Team von Hoppen Innenausbau die Jury durch seine ebenso professionelle wie motivierte Arbeit überzeugen: Mit dem Niederrhein Musikfestival organisiert das Unternehmen ein kulturelles Glanzlicht, das weit über die Grenzen Mönchengladbachs und des Rhein-Kreises Neuss hinausstrahlt. Das Unternehmen engagiert sich dabei in unterschiedlichen Belangen der Festivalorganisation, wie Buchhaltung oder Bühnenbau, Öffentlichkeitsarbeit, Sponsorensuche, Verpflegung und Transfer der Künstler sowie ihrer oftmals sperrigen und zugleich kostbaren Instrumente und bei Problemlösungen in letzter Minute. Gemeinsam mit den beiden Leiterinnen des Festivals – Anette Maiburg


selbst Echo Klassik Preisträgerin (künstlerische Leitung) und Susanne Geer (Organisation) – tritt das Familienunternehmen Hoppen zum nunmehr fünften Mal dafür ein, dass hochkarätige Veranstaltungen des Festivals reibungslos über die Bühne gehen können.


An den Standorten Schloss Dyck, Langen Foundation auf der Insel Hombroich und in der Barockkirche Wickrathberg präsentiert das Team internationale Künstler und innovative Programme. Mit ihren Konzerten zeigen die Veranstalter Mut und Kreativität, und die Künstler spielen – gewissermaßen unter Freunden – Programme, die sonst selten möglich sind. Dabei bleibt das Festival seinem Anspruch treu – kammermusikalische Spitzendarbietungen auf der einen Seite wechseln mit Cross-Over-Programmen mit lateinamerikanischen Akzenten auf der anderen Seite ab. In diesem Jahr wurde erstmals ein Kompositionsauftrag – an den kubanischen Gitarristen und Komponisten Joaquin Clerch – vergeben und erstmals kam mit der Sinfonietta Köln gleich ein ganzes Kammerorchester zum Einsatz.


Künstlerische Spitzenleistungen in dieser Größenordnung sind einerseits auf Sponsoren angewiesen und bedürfen andererseits einer umfassenden Organisation, wie sie Ralf, Katrin und Peter Hoppen gemeinsam mit der Festivalleitung nun zum fünften Mal auf die Beine stellen. Dabei liefern sie eine nachhaltige Teamleistung ab, die auch die Jury des Deutschen Kulturförderpreises – ZDF-Intendant Markus Schächter, Deutsche BankAufsichtsratsvorsitzender Dr. Clemens Börsig und Schauspielerin Nadja Uhl, überzeugte. Ralf, Katrin und Peter Hoppen aber freuen sich darüber, „diesen Preis nach Mönchengladbach geholt zu haben und so zu zeigen, dass ein Handwerksbetrieb auch im kulturellen Bereich gute Impulse geben kann. Dies ist für uns die beste Motivation, auch 2010 wieder vollen Einsatz für das Niederrhein Musikfestival zu leisten“.


Ansprechpartner für die Presse:

Ralf Hoppen

Tel: 02166 99190 31

Mobil: 0172 87636 31

Hoppen Innenausbau GmbH

Schlossstraße 46

41238 Mönchengladbach

Mail: ralf@hoppen-innenausbau.de